Sicherheitslücke in CISCO ASA Firewalls

Angreifer können bei Cisco ASA Firewalls nicht gepatchte Geräte remote übernehmen. Die Software der Adaptive Security Appliance (ASA) von Cisco enthält eine kritische Sicherheitslücke (CVE-2016-1287), mit dem Angreifer Schadcode in manipulierte Pakete verpacken und so auf dem Gerät ausführen lassen können. Damit kann der Angreifer eine Firewall komplett übernehmen.


Seite drucken
Google+