VDSL2 -Vectoring

VDSL2- Vectoring

Bandbreiten auf Kupferleitungen erhöhen.

Durch die VDSL2-Vectoring-Technologie können Breitbandanschlüsse über Kupferkabel auf 100 Megabit erhöht werden. Grundsätzlich hatte bereits VDSL2 das Potenzial, 100 MBit/s zu erreichen, aber Störungen zwischen den einzelnen Kupferleitungen in einem Kabelbündel verringerten die tatsächliche Leistung.

VDSL2-Vectoring ist eine Technologie zur Unterdrückung von solchen Störungen - vergleichbar mit der aktiven Rauschunterdrückung bei Kopfhörern. Sie beseitigt alle Interferenzen zwischen den VDSL2-Leitungen in einem Kupferbündel. Ohne Interferenzen kann jede VDSL2-Leitung ihre Spitzengeschwindigkeit ausschöpfen – gerade so, als gäbe es nur jeweils diese eine Leitung im Bündel.

„Teile der Bahnstadt in Heidelberg versorgen wir mit Fibre to the Building (FTTB) und teilweise mit Fibre to the Home (FTTH)“, erklärt Christoph Staudt, er verantwortet in der Geschäftsleitung von inexio die Technik. „Durch den Einsatz von VDSL2 Vectoring können wir trotz der mehr als 150 Anschlüsse pro Gebäude Bandbreiten von 100 Mbit/s für die einzelnen Nutzer sicherstellen.“

Mit VDSL2-Vectoring bekommen Kupferkabel einen ganz neuen Stellenwert. Geschwindigkeiten von morgen in Netzen von heute machen es Netzbetreibern möglich, den Nutzern ein beeindruckendes und wettbewerbsfähiges Breitbanderlebnis zu bieten. Darüber hinaus lassen sich Glasfasernetze durch diese Technik so wirtschaftlich wie nur möglich gestalten.

Setzen Sie noch heute auf VDSL2-Vectoring, damit Sie Ihren Kunden eine höhere Bandbreite bieten können. Helfen Sie mit, die Ziele für den nationalen Breitbandausbau schneller zu erreichen.

Die Kunden wünschen sich HD-Video, Unterhaltung und Spieleangebote. Um diesen zunehmenden Bedarf an Multimedia-Inhalten decken zu können, werden nach Prognose für High-End-Kunden bis 2015 Bandbreiten von 50 MBit/s und bis 2020 von 90 MBit/s zum Hausanschluss erforderlich sein – das entspricht einer jährlichen Zunahme des Geschwindigkeitsbedarfs von 15 Prozent. Für die Bundesrepublik Deutschland gilt: Bis 2014 sollen bereits für 75 Prozent der Haushalte Anschlüsse mit Übertragungsraten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen mit dem Ziel, solche hochleistungsfähigen Breitbandanschlüsse möglichst bald flächendeckend verfügbar zu haben.


Seite drucken
Google+